Wettkämpfe 2015

1. RINGERMANNSCHAFT SICHERT SICH AM LETZTEN KAMPFTAG DEN MEISTERTITEL

12.12.2015


***

Unsere Ringer haben es geschafft: mit einem deutlichen 33:4 Erfolg im letzten Heimkampf der Saison gegen den TSV Weißenburg haben sie sich den Meistertitel in der Landesliga-Nord gesichert und damit das große Ziel, das Erreichen der Aufstiegskämpfe gegen den Meister der Landesliga Süd, den TSV Berchtesgaden, perfekt gemacht.

War zu Beginn unter den 250 Zuschauern noch die Anspannung in der Halle zu spüren, denn nur ein Heimsieg ebnete zu diesem Zeitpunkt den Weg dorthin, so feierte unsere Kampfsportgemeinschaft am Ende sichtlich ausgelassen mit ihren Fans die Meisterschaft. Im Fernduell mit dem SC 04 Nürnberg präsentierten sich die Bamberger auf den Punkt genau motiviert und nervenstark, sodass sich die Mannschaft am Ende einer furiosen Saison mit dem Titel selbst belohnte.

 

Zum ersten Aufstiegsduell, welches am Samstag, 19.12.2015 (Beginn 19.30 Uhr) in Berchtesgaden stattfindet, setzt der KSV einen Fanbus ein (Abfahrt 11.30 Uhr, Gutenbergstrasse/FT, Fahrpreis 15 €). Anmeldungen hierzu werden ab sofort unter der Tel.-Nr. 0151 64909528 oder crunch69@arcor.de entgegengenommen.

Der Rückkampf in Bamberg ist für Samstag, 02.01.2016 terminiert und wird dann in der Sporthalle in der Ohmstr. (!) ausgetragen.

 

Lukas Tomaszek (57 kg) ging gegen den ganz auf Abwehr eingestellten J. Hilpert besonnen zu Werke und erarbeitete sich geduldig seine finale Chance. Nach 3:32 Min nutzte der clevere KSVler diesen Moment und schulterte seinen Kontrahenten (4:0). Alexandr Gabriel (130 kg) offenbarte gegen den über 16 kg schwereren R. Prosiegel seine große Routine. Nach einem anfänglichen Abtasten beförderte er diesen mit einem Beinsteller in die Brücke, aus welcher es für den Gast kein Entrinnen mehr gab (8:0).

Der Bamberger Publikumsliebling Stoyko Rusev (61 kg) zeigte gegen L. Stengel einmal mehr sein überragendes Können. Der Weissenburger kam nicht ansatzweise zum Zuge und wurde vom KSVler technisch überlegen ausgepunktet (12:0). Jan Wagner (98 kg) startete selbstbewusst in das Gefecht mit H. Struller, setzte dabei die Akzente und ging mit 10:2 in Führung. Eine Unachtsamkeit nutzte der Gast gnadenlos aus und sicherte sich damit seinerseits den Schultersieg (12:4).

Christopher Kegel (66 kg A) kassierte die Punkte kampflos, da ihm die Gäste keinen Gegner stellten (16:4). Lucian Diaconu (86 kg B) ließ gegen den starken R. Riedel nichts anbrennen. Ohne etwas zu riskieren, punktete er mit seinem geschickten Kampfstil immer wieder entscheidend und sicherte sich einen verdienten 12:2 Erfolg (19:4).

Im Duell zwischen Benedikt Panzer (66 kg B) gegen M. Lutz standen sich „Dynamik gegen Routine“ gegenüber. Der Bamberger erledigte seine Aufgabe konzentriert und zuverlässig und setzte sich hier mit einem Schultersieg durch (23:4). Dirk Schmidt (86 kg A) machte es dem aktiveren R. Will mit

seinem Konzept, dessen Angriffsbemühungen frühzeitig zu unterbinden, richtig schwer. Schlussendlich gelang es ihm eine Aktion des Gastes zu kontern, bei welcher sich dieser leider unglücklich verletzte und aufgeben musste (27:4).

Thomas Dehler (75 kg A) zeigte gegen V. Forster mit einer Aneinanderreihung von gekonnten Grifftechniken sein großes ringerisches Vermögen. Bereits nach 1:16 Min stand mit 16:1 sein technischer Überlegenheitssieg fest (31:4).Einen Kampf ganz nach dem Geschmack der Zuschauer lieferten sich Sebastian Ulitzka (75 kg B) und R. Scheibe. In diesem griffreichen Gefecht ging es hoch her und jeder der Ringer ging dabei an seine Grenzen. Am Ende verdiente sich der KSVler mit 11:7 diesen Punktsieg (33:4).

Nachdem mit dem SC 04 Nürnberg der schärfste KSV-Verfolger bei seinem Auswärtsduell in Regensburg mit 15:17 strauchelte, ging die Meisterschaft der Landesliga Nord am Ende mit einem Drei-Punkte-Vorsprung nach Bamberg. Auf den dritten Platz schob sich mit diesem Sieg der AC Regensburg, während der RCA Bayreuth trotz eines Auswärtserfolges den Abstieg nicht mehr abwenden konnte.

Wir gratulieren zum 4. Tabellenplatz!!! 👍😆

Am letzten Samstag (28.11.2015) hatte die zweite Mannschaft unserer Wettkampfgemeinschaft AC Bavaria Forchheim / KSV Bamberg ihren letzten Kampf in der laufenden Saison.

Den Kampf haben wir bereits auf der Waage gewonnen,da unser Gegner aus Feucht mit zu wenig Ringern angetreten ist. Unsere Ringer-Jungs haben ihre Wettkampfsaison erfolgreich in Bamberg mit einem 28:28 in spannenden Kämpfen gegen Feucht beendet.

Damit beenden wir die Saison in der Gruppenliga als guter Vierter!!!

...

Nächste Saison wollen wir weiter angreifen und den ein oder anderen Tabellenplatz weiter rauf rutschen.

Die erste Mannschaft ist immer noch Tabellenführer in der Landesliga Nord, zwei Kampftage vor Ende der Saison.

Wenn wir an die letzten zwei Kämpfe genauso konzentriert rangehen, wie bereits die ganze Saison über, dann können wir das Navi in Richtung Süden programmieren.

Dann wird die Reise am 19.12.2015 nach Berchtesgaden (im Moment Tabellenführer Landesliga Süd) gehen, um den ersten von zwei Aufstiegskämpfen in die Bayernliga zu absolvieren.

Vorher kommt es aber noch zum Duell 1. gegen 2. am kommenden Samstag beim SC 04 Nürnberg. Kampfbeginn wird 19h sein.

 

 

 

Ringervereinigung ACB/KSV weiter in der Erfolgsspur

07.11.2015

 

Mit einem 20:12 Heimsieg gegen den RSC Rehau festigten unsere Ringer der

1. Mannschaft ihre Ausgangsposition im Titelrennen der Landesliga Nord und sendeten damit zugleich ein entschlossenes Signal an ihre Verfolger. Unsere Jungs konnten dabei die engen Duelle für sich entscheiden und insgesamt sieben Kämpfe erfolgreich gestalten. 

Auch die „KSV-Jäger“ SC 04 Nürnberg und der TSV Weißenburg konnten wieder Siege einfahren, so dass es an der Tabellenspitze weiter spannend bleibt. Während am kommenden Wochenende nun die beiden unmittelbaren Verfolger des KSV im direkten Duell aufeinandertreffen, müssen wir  bei der stets schwer auszurechnenden Reserve des Zweitligisten ASC Bindlach antreten.

 

Die aus Nachwuchskämpfern bestehende zweite Mannschaft des KSV musste beim mit Routiniers gespickten Tabellenführer der Gruppenliga Nord, dem SC Oberölsbach II eine 39:14 Niederlage hinnehmen. Für den KSV konnten hierbei  Turpol Saipov (6), Nico Gromotka (4) und David Korsunov (4) punkten.

 

 

 

Erste Saisonniederlage für die 1.Mannschaft in Zirndorf - auch 2.Mannschaft unterliegt ASV Neumarkt II

31.10.2015


1.Mannschaft

---

Bereits im Vorfeld war klar, dass es aufgrund der aktuellen Ausfälle ein ganz enges Duell werden würde. Als dann mit Alexander Eibert zusätzlich noch einer der sichersten KSV-Punktesammler passen musste und auch noch Jan Wagner ausfiel, war der Fokus endgültig auf die beiderseitige Aufstellungstaktik gerichtet. Mit Sebastian Ulitzka und Dirk Schmidt sprangen zwei Athleten aus der zweiten Mannschaft des ACB/KSV in die Bresche, die Klasse bis 98 kg musste unbesetzt bleiben und im Schwergewicht stellte sich der reaktivierte Alexandr Gabriel zur Verfügung.

Und so bot das dezimierte KSV-Team den stark stehenden Hausherren erbitterte Gegenwehr und die Zuschauer erlebten einen bis zum Ende spannenden Kampf. Dabei schrammte der KSV mit einer engagierten Mannschaftsleitung nur ganz knapp an der Sensation vorbei, die dennoch zum Greifen nahe war.

Einen spektakulären Schlüsselkampf lieferten sich Christopher Kegel und E. Cakirgöz in der Klasse bis 66 kg A, in welchem der KSVler bereits mit einer 11:0 Führung im Rücken von einem Kopfzug überrascht und entscheidend geschultert wurde. Dabei verletzte sich dieser so unglücklich, dass er zum Schrecken aller noch vor Ort notärztlich versorgt werden musste und hiernach der Weg ins Krankenhaus folgte (8:10).

Nach einer mehr als halbstündigen Unterbrechung wurde die Begegnung dann fortgesetzt, wenngleich man allen Beteiligten anmerkte, dass der Kampf fortan unter dem Eindruck dieses Ereignisses stand.

Mit der großen Last auf den Schultern, den Kampf für sich entscheiden zu müssen, startete Benedikt Panzer (66 kg B) in das Duell mit dem erfahrenen V. Lukaschewitsch. Dabei fand er gegen seinen routinierten Kontrahenten lange keinen entscheidenden Zugriff, was am Ende dann auch noch zum Kampf gegen die Uhr wurde. Trotz einer aufopferungsvollen Leistung ging der Sieg des Hausherren in Ordnung (11:13).

Mit Sebastian Ulitzka stand der zweite Newcomer im KSV-Team und hatte gegen das TSV-Aushängeschild T. Cakirgöz einen ganz schweren Stand. Gegen dessen technische Überlegenheit war er letztlich machtlos und wurde entscheidend ausgepunktet (19:13). Gegen Thomas Dehler (75 kg B) stellten die Zirndorfer keinen Gegner, so dass die letzten Punkte wieder an den KSV gingen (19:17).

Da sich die Verfolger keine Blöße gaben, verspricht das Tabellenbild weiterhin Spannung. Somit steht dem KSV am kommenden Wochenende auf heimischer Matte gegen den RSC Rehau der nächste heiße Fight in Haus.

 

Durch die Abstellungen an die erste Mannschaft des KSV, schlugen sich die Personalsorgen auch auf die 2.Mannschaft nieder. Im Auswärtskampf beim ASV Neumarkt II musste diese mit 44:12 eine deutliche Niederlage hinnehmen. Für die Bamberger waren David Held, Johannes Baum und Hussein Ali Nazeri mit jeweils 4 Punkten erfolgreich.


Unsere 1.Ringermannschaft siegt mit 19:18 - Dramatik pur gegen den SC 04 Nürnberg + 2.Mannschaft verteidigt 3.Tabellenplatz

17.10.2015

 

Es war kein Abend für schwache Nerven. Nach dem Einmarsch des Tabellenersten, WIR 😆 und dem Tabellenzweiten, SC 04 Nürnberg konnte man das "Knistern" in der Halle unter den Zuschauern und Athleten spüren. Unter großem Beifall gingen die Ringer auf die Matte. Lukas Tomaszek und Stoyko Rusev konnten jeweils vier Punkte für den KSV verbuchen. In der Gewichtsklasse bis 130 kg war der KSV unbesetzt. ...Darius Mayek musste bereits 10 Sekunden nach Kampfbeginn verletzungsbedingt aufgeben. Benedikt Panzer gab "nur" 2 Mannschaftspunkte ab. Zur Pause stand es 10:8 für die Nürnberger. Unsere Jungs mussten jetzt "Alles" geben um den Kampf zu gewinnen. Christopher Kegel gewann mit TÜ und Lucian Diaconu holte 3 Mannschaftspunkte. Jan Wagner unterlag durch TÜ. Nachdem Alexander Eibert im vorletzten Kampf Aleksander Drozdek 9 Sekunden vor Schluss auf die Schulter legte, gab es kein Halten mehr. Die Halle kochte!!! 19:14 für uns, der Mannschaftssieg war perfekt. Schade nur, dass die Nürnberger Fans und der Trainerstab damit nicht umgehen konnten und sie nur schwer zu beruhigen waren.
TABELLENSPITZE!!!!!!

 

Die 2.Mannschaft unterlag dem SC Oberölsbach II mit 16:40 und hält somit ihren 3.Tabellenplatz.

Gegen den Tabellenführer aus Oberölsbach, welcher mit seinen erfahrenen Athleten das Kampfgeschehen dominierte,  mussten unsere Athleten eine 16:40 Niederlage hinnehmen.

Auf unserer Seite konnte dabei David Korsunov (8) besonders gefallen, welcher mit zwei überzeugenden Siegen seine positive Entwicklung bestätigte. Die weiteren Punkte gingen auf das Konto von Turpol Saipov (8).

1.Mannschaft behauptet mit 28:12 Sieg die Tabellenführung + 2.Mannschaft mit 32:24 Sieg weiter im vorderen Tabellendrittel

10.10.2015


Auch wenn das Ergebnis am Ende einen deutlichen Sieg für unsere 1. Mannschaft zum Ausdruck brachte, lag dazwischen ein hartes Stück Arbeit und ein erleichterter Coach Jochen Engelhardt brachte es danach auf den Punkt: „Das Bayreuther Team war heute so stark wie noch nie in dieser Saison aufgestellt und zählt mit dieser Besetzung sogar zu den Besten der Liga. Bereits auf der Waage deutete sich an, dass uns hier ein heißer Fight erwarten würde.“

 

Nachdem Stoiko Rusev (61 kg) gegen T. Seiferth einen souveränen Schultersieg eingefahren hatte, überzeugte in einem ersten Schlüsselkampf Darius Mayek (98 kg) gegen A. Meyer ebenfalls mit einer ganz starken Leistung und sicherte sich einen verdienten Überlegenheitssieg. Diesen folgte Benedikt Panzer (66 kg A) mit einer abermals herausragenden Leistung und einem nicht zu erwartenden Schultersieg über D. Higgins, so dass zur Pause eine 16:4 Führung für unsere Sportvereinigung zu Buche stand.

Sebastian Ulitzka (75 kg A) hatte mit dem erfahrenen A. Gioev einen weiteren Spitzenringer zum Gegner, welchem er nach technischer Überlegenheit die Punkte überlassen musste (24:12). Seine starke Form unterstrich Thomas Dehler (75 kg B) gegen den favorisierten Trainer-Sohn der RCA-Riege, S. Aygün. Er wuchs in einem sehenswerten Kampf einmal mehr über sich hinaus und schulterte diesen mit einem schulmäßig ausgeführten Hüftschwung (Endstand: 28:12).

 Die 2. Mannschaft befindet sich nach dem 32:24 Auswärtssieg beim TSV Feucht weiter im vorderen Tabellendrittel der Gruppenliga Nord und konnte dabei wieder gefallen. Die Punkte für uns errangen Turpol Saipov (8), David Korsunov (8) Hussein Ali Nuzerie (8), Adrian Mayek (4) und Johannes Baum (4). Michael Korn und Dirk Schmidt mussten sich trotz entschlossener Gegenwehr der Überlegenheit ihrer erfahrenen Gegner beugen.


26.09.2015

WAHNSINN, was ist denn hier los??? :-D

 

Zweiter bzw. dritter Kampftag für den ACB Forchheim/KSV BAMBERG.

Die zweite Mannschaft bleibt auch gegen den RSC Marktleugast erfolgreich und gewinnt mit 32:23. :-)

Unsere Ringer vom AC Bavaria Forchheim Sebastian Ulitzka 75 kg Freistil, Benny Panzer 66 kg Freistil, Marco Faber 125 kg Freistil/Griechisch Römisch und Michael Korn 66 kg und 75 kg Griechisch Römisch haben wieder eine Spitzenleistung abgeliefert und gemeinsam mit den Ringern vom KSV Bamberg erfolgreich die Tabellenführung verteidigt.

Unser Team wendete nach einem zwischenzeitlichen Rückstand mit einer am Ende überzeugenden Vorstellung wieder das Blatt. Dabei sahen die Zuschauer interessante Kämpfe und im RSC Marktleugast einen Gegner, welcher sich mit seinen erfahrenen Routiniers als der erwartet starke Gegner präsentierte.

Auf Forchheimer/Bamberger Seite konnten sich David Korsunov (8), Dirk Schmidt (8), Turpul Saipov (4), Benedikt Panzer (4), Sebastian Ulitzka (4) und Johannes Baum (4) in die Siegerliste eintragen.


 ***


Die erste Mannschaft holt einen sensationellen Sieg gegen die Bundesligareserve vom ASC Bindlach mit 20:16 und verteidigt ebenfalls die Tabellenführung und grüßt wie die zweite Mannschaft von ganz oben in der Tabelle.


Bereits die Paarung der beiden bislang noch ungeschlagenen Teams der Liga versprach besondere Spannung; am Ende wurde daraus ein rassiges „Herzschlagfinale“, in welchem die begeistert mitgehende Kulisse den ACB/KSV lautstark unterstützte und regelrecht zum Sieg peitschte. Zugleich ließ die Entscheidung lange auf sich warten und erst mit dem letzten Kampf war der bärenstark aufgestellte Gast, welcher mit Janik Rausch völlig überraschend noch einen weiteren Ringer aus dem Bundesliga-Team auf die Matte schickte, in die Knie gezwungen.

Dabei nahm der Kampf für unsere Sportvereinigung einen denkbar ungünstigen Verlauf und beim Zwischenstand von 8:16 sahen die ambitionierten Bindlacher bereits wie der sichere Sieger aus. Was dann folgte, war eine beispiellose Aufholjagd des unseres Teams,welches mit unbändigem Willen und herausragender Moral das Match noch drehte. Nach dem Schlussgong riss KSV-Coach Jochen Engelhardt die Arme in die Höhe und die Fans feierten in der längst zum Hexenkessel avancierten Halle frenetisch ihre Mannschaft. „Wir haben zu jeder Sekunde an unsere Chance geglaubt, alles gegeben und damit das Unmögliche noch möglich gemacht. Das war heute nichts für schwache Nerven - ich bin überglücklich und begeistert von der Energieleistung meines Teams!“

Damit sind wir das einzige noch verlustpunktfreie Team in der Landesliga Nord und führen weiterhin die Tabelle der Liga an.

 


Am kommenden Samstag geht es bereits weiter für beide Mannschaften mit einem Heimkampf in der KSV Arena in Bamberg.

Die zweite Mannschaft empfängt die Reserve des Absteigers der 1. Bundesliga den AC Lichtenfels um 18h.

Die erste Mannschaft kämpft gegen den AC Regensburg um 19:30h.

 

PS: SPITZENREITER, SPITZENREITER, HEY, HEY, HEY!!!! 🎉💥🎊

Start der neuen Ringersaison der Landesliga Nord am 12.09.2015 mit einem Heimkampf in der Dreifachturnhalle in Bamberg 

Die Sportgemeinschaft AC Bavaria Forchheim + KSV Bamberg fegt den Titelanwärter mit 24:9 von der Matte!!! :-)
***

Den Saisonauftakt in der Landesliga Nord hatten sich die favorisierten Gäste vom TSV Zirndorf gewiss anders vorgestellt, doch ein hochmotiviertes und von ihrem Coach Jochen Engelhardt erstklassig eingestelltes AC Bavaria Forchheim/KSV-Team brachte nach zahlreichen an Spannung kaum zu überbietenden Kämpfen den Gästen eine empfindliche Niederlage bei. Dabei gingen die Zuschauer begeistert mit und sorgten in einer gut gefüllten Halle für eine tolle Atmosphäre.

57 kg Freistil:

Hier stellten die Gäste keinen Gegner, so dass Lukas Tomaszek die Punkte kampflos zugesprochen bekam. (4:0)

130 kg Gr.-röm.:

Im umkämpften Duell zwischen André Nielges und Maximilian Persch setzte der ACBler die entscheidenden Akzente. Trotz einer im Kampf zugezogenen Verletzung kontrollierte der fortan gehandicapte Forchheimer weiter geschickt das Geschehen und brachte mit 14:9 einen wichtigen Punktsieg über die Zeit. (6:0)

66kg A Freistil:

Dramatik pur beherrschte das Geschehen zwischen Benedikt Panzer und Vladimir Lukaschewitsch, welches Hin und Her wogte und aus dem der ACBler in seinem ersten (!) Kampf überhaupt nach einer atemberaubenden Energieleistung mit 14:7 als umjubelter Punktsieger hervor ging. (12:4)


Gruppenliga Nord

KSV Bamberg II – ASV Neumarkt II

 

Mit dem sensationellen Ergebnis von 46:4 gegen den ASV Neumarkt II startete die 2. Mannschaft des KSV überzeugend in die Saison und verblüffte damit selbst die größten Optimisten. Aufgrund des bestehenden Reglements wird der Kampf sogar mit 56:0(!) gewertet. Das neu formierte Team um ihren Betreuer André Nielges wusste dabei gegen einen dezimierten Gegner zu gefallen, wenngleich die echten Standortbestimmungen erst noch auf die junge Mannschaft warten. Dabei wurde zugleich auch deutlich, dass die Neuzugänge aus Forchheim die Mannschaft in sehr positiver Weise bereichern.

Aufgrund der Regelung, dass die Teams in allen Gewichtsklassen jeweils in beiden Stilarten gegeneinander antreten, konnten auf Seiten unserer Sportgemeinschaft folgende Athleten die nachstehenden Punkte beisteuern: David Korsunov (8), Dirk Schmidt (8), Sebastian Ulitzka (7), Turpol Saipov (6), Marko Faber (5), David Held (4), Johannes Baum (4), Joschua Kraus (4).

 

 

GRATULATION!!!!!! :-)

 

 --> hier der Bericht aus der NN

 

--> hier geht's zur aktuellen Ergebnistabelle

 

 

TV1848 Erlangen vs. KSV Bamberg/ACB am 28.06.2015 in Erlangen

Wir gratulieren unseren Ringer-Jungs Josch Kraus(86kg), Marco Faber (125kg) und Sebastian Ulitzka (75kg): zusammen mit dem KSV Bamberg haben sie heute in spannenden und leistungsstarken Kämpfen den TV1848 Erlangen mit 27:21 besiegt!!! :-)



(zum Vergrößern bitte anklicken)

 

 

 

 

Bayerische Meisterschaft Kickboxen 18.04.2015 in Rödental


AC Bavaria Forchheim 1908 e.V.
Breitweidig 31

91301 Forchheim
Tel. 0 91 91 / 48 89
ac-bavaria@t-online.de
 

Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:

  9.00 – 23.00 Uhr

Sa/So/Feiertag:

  9.00 – 22.00 Uhr