Wettkämpfe

Deutsche Meisterschaft im Ringen am 20./21.05.2016

Unser SHARKS-Trainer Manfred Kreppelt wird auf der Deutschen Meisterschaft in Freising 6. in seiner Gewichtsklasse, nach einer ringerischen Auszeit von 18 Jahren!!!

 

Am zweiten Tag der Deutschen Meisterschaft hat Manfred Kreppelt seine Leistung nochmal gesteigert.

In "seiner" Stilart, dem griechisch - römischen Stil, (keine Angriffe an die Beine) holte er sich den 4. Platz.

Im ersten Kampf ging es gleich gegen keinen anderen als den Veteranen-Weltmeister von 2015. Anfangs hielt Manfred noch gut dagegen, aber gegen diesen starken Gegner hatte er keine Chance. Und so ging dieser Kampf verloren.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann gleich weiter. Im zweiten Kampf, der auch sein bester Kampf bei den Deutschen Meisterschaften war, musste er alles aus sich herausholen. Am Ende konnte Manfred technisch Überlegen (8 Punkte Differenz) gewinnen.

Im Kampf um Bronze ging es dann gegen den Deutschen Meister vom Vortag. Hier merkte man dem Trainer der Sharks die Anstrengungen der letzten Tage an, und dieser Kampf ging dann leider verloren.

 

Chapeau für diese Leistung!!!! ... Wir gratulieren!!!!!! :-)

 

Beachtliche Ergebnisse der ACB-SHARKS am 30.04.2016

Beachtliche Ergebnisse der ACB-SHARKS in Weißenburg beim Rudolf-Rotter-Turnier!!!

 

Über 200 Kinder nahmen an dem Wettkampf teil, und unsere Nachwuchsringer-/innen haben folgende Platzierungen erkämpft:

 

3x Silber
2x Bronze
1x Fünfter
2x Siebter
1x Achter

Wahnsinnsergebnis - BAYERISCHE MEISTERSCHAFT

Spitzenergebnisse der AC Bavaria Ringer in Deggendorf

 


Am letzten Samstag, 16.04.,  machte sich Abteilungsleiter und Trainer André Nielges mit Benedikt Panzer und Maximilian Brandmayer auf den Weg in die 200 km entfernte Donaustadt, denn dort hat der SV Mietraching zu den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften der Männer im Freien und Griechisch Römisch Stil geladen.

Benedikt Panzer startete in der Gewichtsklasse bis 70 kg im freien Stil auf seiner ersten Bayerischen Meisterschaft und konnte gleich im ersten Kampf gegen seinen Gegner aus Anger seine Stärke beweisen. Diesen Kampf konnte er nach nur 1:35 min vorzeitig als Sieger beenden. Im zweiten Kampf gegen einen erfahrenen Oberliga-Ringer vom SV Johannis Nürnberg musste er sein ganzes Können zeigen. Der Kampf ging über die Zeit, und am Ende stand es 15:7 für ihn. Leider wurde eine sehenswerte Aktion, in der Benedikt seinen Gegner in der Luft hatte und diesen zu Boden beförderte, nicht gewertet, da diese Aktion angeblich im Pausengong stattfand. Jetzt stand er im Finale um den ersten Platz. Sein Gegenüber war ein Ringer aus der 2. Bundesliga-Mannschaft des SV Johannis Nürnberg, der schon Jahre auf der Matte steht. Hier hat man gemerkt, dass der ein oder andere Kampf Benedikt noch fehlt. Am Anfang konnte er noch gut mitringen, machte in einer entscheidenden Aktion jedoch einen kleinen Fehler, welchen der erfahrene Athlet aus Nürnberg sofort ausnutzte und damit den Kampf gewann. Am Ende steht ein sehr guter zweiter Platz zu buche, womit keiner gerechnet hat.

Maximilian Brandmayer startete im Schwergewicht im Griechisch-Römischen Stil. Nach langem Warten von knapp 5 Stunden durfte dann auch unser Goßer endlich auf die Matte. Im ersten Kampf ging es gegen einen sehr erfahrenen Ringer vom Gastgeber aus Mietraching, der auf den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Junioren Anfang März den dritten Platz erkämpfen konnte. Hier hat man die nicht optimale Vorbereitung aufgrund von Verletzungen und Krankheit bei Max gemerkt. Leider ging er als Verlierer nach zwei unglücklichen Aktionen von der Matte. Im zweiten Kampf ging es gegen den Deutschen Vize-Meister von 2013 und Bayernliga-Siegringer aus Freising. Max kam leider überhaupt nicht in den Kampf hinein, gab Wertung für Wertung ab und verlor den Kampf. Jetzt hieß es sich im letzten Kampf voll zu konzentrieren und wenigstens den dritten Platz zu sichern, was Maximilian dann auch tat, da sein Gegner nicht zum entscheidenden Kampf antrat.

Zum Schluss wurde der Kampfgemeinschaft AC Bavaria Forchheim/KSV Bamberg der Ligatitel für die gewonnen Meisterschaft in der Landesliga Nord übergeben.


Ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Ringer des AC Bavaria Forchheim und man sieht an den Ergebnissen der letzten Wochen und Monate, dass sich was in unserer Fränkischen Königstadt abseits von Fußball und Co. tut, nämlich dass wieder RINGER in der Stadt sind.

von Links: Darius Mayek (Betreuer), Benedikt Panzer, Christoph Kegel, André Nielges, Maximilian Brandmayer

Bayerischer Vizemeister der Junioren 2016

Unser Nachwuchsboxer Aram Harutyunyan belegte am letzten Wochenende (20.03.) in Eichstätt auf der Bayerischen Meisterschaft der Schüler, Kadetten, Junioren und Jugend den 2. Platz der Gewichtsklasse bis 63kg und holte sich somit den Titel des Bayerischen Vizemeisters!!!

 

Für dieses Turnier qualifizierte sich der Forchheimer mit Erreichen des 1. Platzes auf der Nordbayerischen Meisterschaft, die vor 4 Wochen in Würzburg ausgetragen wurde.

Im Halbfinale bezwang er mit einer eindrucksvollen Leistung seinen Gegner vom Piccolo Fürstenfeldbruck durch einen klaren Punktesieg.

Erst im Finale, in dem er seinen erst 5. Kampf bestritt, musste er sich einem starken Boxer vom SV Pocking geschlagen geben, der mit seinen 38 Kämpfen deutlich erfahrener war.

Der konditionell und körperlich sehr starke Aram konnte seinen Gegner aber immer wieder unter Druck setzen, ihn geschickt auskontern und dabei harte Treffer landen. Das äußerst knappe Punkturteil war dann auch nicht ganz unumstritten und wurde durch den sogenannten "Favoritenbonus" begünstigt.

 

Die Trainer Robert Herzing und Tuncay Kasim waren mit dieser Leistung überaus zufrieden und sind sich sicher, dass dieser junge Nachwuchsboxer noch viele Erfolge feiern wird!

 

GLÜCKWUNSCH!!!!!!!!!!!! :-)

 

 

 

 

21. Internationales Maintalturnier am 05.03.2016

Am Samstag sind 10 unserer ACB-Sharks zum 21. Maintalturnier nach Schonungen gefahren.

Nach dem Wiegen stand fest, dass insgesamt 282 Teilnehmer den Weg nach Schonungen angetreten haben. Für unsere noch junge Abteilung war es ein richtig guter Gradmesser, da es sich hierbei um ein Internationales Turnier handelte. Die weiteste Anreise hatten Ringer aus den Niederlanden, aber auch Ringer aus Thüringen, Baden Württemberg und Hessen waren am Start vertreten.

Nachdem die anfängliche Müdigkeit aufgrund der frühen Anfahrtszeit bei unseren Nachwuchskämpfern verflogen war, zeigten sie super Einsatz, schickten ihre Gegner auf die Matte und holten tolle Erfolge!

 

E-Jugend (Jahrgang 2008-2010)

Sejla Tunjic (Gewichtsklasse bis 19kg) hat die Bronzemedaille errungen. Nach ihren ersten zwei Kämpfen gegen ASC Bindlach und SG Drei Gleichen Mühlberg, konnte sie einen ungefährdeten Sieg gegen einen Ringer vom TV Unterdürrnach erkämpfen.

Dominik Rogowski (Gewichtsklasse bis 25kg) wurde in dieser Gewichtsklasse Sechster. Im ersten Kampf ließ er seinem Gegner aus Schonungen keine Chance, im zweiten Kampf war der Ringer aus Fulda leider noch etwas zu stark. Den dritten Kampf gegen Burgbrach hat er klar dominiert. In Kampf vier trat er gegen den späteren Turniersieger aus Bamberg an. Im fünften und letzten Kampf ging dann ein erfahrenerer Ringer aus Fulda als Sieger von der Matte.

 

Deniz Safra hatte in derselben Gewichtsklasse leider kein Losglück und fand sich in einem sehr starken Pool wieder. Trotz der starken Gegner aus Regensburg und Fulda hat er sich beachtlich geschlagen und einen achten Platz errungen.

Für Dana Brand (Gewichtsklasse bis 34kg) war es das erste Turnier. Hier hat sie sich einen sehr guten zweiten Platz erkämpft. Der Gegner aus Hof war leider an diesem Tag etwas stärker.

D- Jugend (Jahrgang 2006-2007)

Hier war Fabian Nielges am Start in der Gewichtsklasse bis 38 Kg. In seinem ersten Kampf hat er seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance gelassen und ihn von Anfang an beherrscht. Nach 1:30 Min. war dann auch der Schultersieg für ihn perfekt. Mit dem Schwung aus dem ersten Kampf ging er dann auch in den zweiten Kampf. Leider hat er sich dann hier eine Verletzung zugezogen, welche ihn dann auch in seinem dritten und vierten Kampf zum Aufgeben zwang. Trotz dieser Verletzung wurde er Sechster.

C-Jugend (Jahrgang 2004-2005)

Wanis Tutnjic ging hier an den Start in der Gewichtsklasse bis 31kg. Zwei Niederlagen gegen Schonungen und Bamberg bedeuteten am Ende trotzdem einen Platz auf dem Podest und er wurde Dritter.

Für Larissa Hutzler in der Gewichtsklasse bis 38kg war es das erste Turnier und sie fand sich am Ende auf dem 12. Platz wieder, welches ein gutes Ergebnis ist, da ihre Gewichtsklasse am stärksten besetzt war.

 

B-Jugend (Jahrgang 2002-2003)

Bei unseren „Großen" lief es ebenfalls richtig gut.

Für Marius Lappert (auch er war zum ersten Mal auf einem Turnier - Gewichtsklasse bis 46kg) sprang am Ende des Tages ein zweiter Platz heraus. Nur eine einzige Niederlage gegen einen sehr starken Gegner aus Bamberg musste er einstecken.

Jannik Hutzler (Gewichtsklasse bis 54kg) wurde bei seinem ersten Turnier Vierter. Man hat gemerkt, dass es dem Nachwuchskämpfer noch etwas an Erfahrung fehlt. Das ist aber nicht schlimm, da er auf den Geschmack des Ringens gekommen ist und seit dem richtig Gas im Training gibt, was sich auf dem nächsten Turnier auch hoffentlich bemerkbar machen wird.

Niklas Steinel hat sich der Herausforderung gestellt und ist als C-Jugendlicher einen Jahrgang nach oben gegangen und ist hier Zweiter geworden. Hut ab vor dieser Leistung und dieser Courage - dem Willen auf die Matte zu gehen und zu kämpfen.

 

Nordbayerische Meisterschaft im Amateurboxen

ACB-NACHWUCHS lässt die Fäuste fliegen und holt Meistertitel 

 

Der AC BAVARIA holt mit Aram Harutyunyan. den Nordbayerischen Meistertitel im Amateurboxen

 

 

Am Samstag, den 20.02.2016 kämpfte Aram. im Weltergewicht (bis 63 kg) in Würzburg um die Nordbayerische Meisterschaft U17 im Amateurboxen.

 

Durch seine überlegene Technik konnte er den Kampf klar für sich entscheiden und wurde dadurch verdient Nordbayerischer Meister. Am Ende des Turnieres wurde der Kampf als bester Kampf in der Juniorenklasse gewertet.

 

Nächste Station ist die Bayerische Meisterschaft am 20.03.in Eichstädt.

 

 

 

Unsere Trainer Robert Herzing und Tuncay Kasim sind mega stolz auf ihren Nachwuchs und der gesamte Verein gratuliert!!!

Bezirksmeisterschaft in Neumarkt am 09.01.2016

Grandios! 😀

 

Unsere ACB-SHARKS haben gestern in der E-Jugend die Mannschaftswertung für unseren Verein gewonnen - VOR den großen Vereinen aus Nürnberg!!!!👍👏🔝

Gestern haben unsere ACB-SHARKS an ihrem ersten Auswärtsturnier teilgenommen!!!

 

Insgesamt 137 Nachwuchsathleten stellten sich auf der Bezirksmeisterschaft in Neumarkt ihren Gegnern.

Nach knapp 9 Std. in der Halle konnten die Sharks - wie wir finden - ein beachtliches Ergebnis erzielen:

 

1x 1. Platz und damit Bezirksmeisterin bis 18 kg
1x 1. Platz und damit Bezirksmeister bis 34 kg
1x 2. Platz und damit Vizemeister bis 28 kg
1x 2. Platz und damit Vizemeister bis 76 kg
1x 3. Platz bis 23 kg
1x 4. Platz bis 25 kg
1x 5. Platz bis 28 kg
1x 6. Platz bis 40 kg
1x 6. Platz bis 31 kg

 

 

Gratulation zu der tollen Leistung! :-)

 

2. Aufstiegskampf zur Bayernliga

KSV Bamberg/AC Bavaria Forchheim - TSV Berchtesgaden    6:32

 

 

02.01.2016


Am Gesamterfolg und dem verdienten Aufstieg der starken Gäste, dem Ex-Bundesligisten TSV Berchtesgaden, gab es am Ende nichts zu rütteln. Unserer Mannschaft kann man dabei mit ihrer durch Verletzungen gebeutelten Truppe keinen Vorwurf machen. Ganz im Gegenteil, die sonst in zweiter Reihe stehenden jungen Talente zeigten mutige Ansätze und unterlagen ihren durchwegs sehr erfahrenen und ambitionierten Gegnern am Ende jedoch erwartungsgemäß.

So resümierte KSV-Coach Jochen Engelhardt folgerichtig, dass die kurzfristigen Ausfälle der Bamberger Siegesgaranten Alexander Eibert und Lucian Diaconu sowie der Langzeitverletzten Darius Mayek und André Nielges letztlich eine zu große Hypothek darstellten. Darüber hinaus standen Christopher Kegel und Benedikt Panzer trotz Verletzung bzw. Erkrankung für ihr Team auf der Matte, was den tollen Zusammenhalt in der abgelaufenen Saison nochmals deutlich machte. Ein Sonderlob hatte er auch noch für Alexandr Gabriel parat, der im Verlauf ebenfalls eingesprungen war und mit seinen 47 Jahren nochmals leidenschaftlich für seine Mannschaft kämpfte.

Team-Betreuer Thomas Kurz: „Gerne hätten wir vor unserem tollen Publikum nochmals gezeigt, welches Potential in unserer Meister-Mannschaft gesteckt hatte. Doch dafür bekamen nun unsere Youngsters die Gelegenheit, sich zweimal vor einer tollen Kulisse zu zeigen und auf hohem Niveau Wettkampfpraxis zu sammeln, was alle weiter motivieren wird“.

Zugleich war unsere Mannschaft zweifellos das Überraschungsteam der Landesliga Nord, dessen Meistertitel wohl keiner der Experten auf dem Zettel hatte. Dabei profitierte die Mannschaft immer wieder von der großartigen Unterstützung durch ihre Fans, bei welchen sich alle Athleten und die gesamte Vorstandschaft ausdrücklich für eine herausragende Saison bedanken.

Der Jugendliche Turpul Saipov (57 kg) kämpfte gegen den ehemaligen deutschen  Vizemeister S. Hillebrand bemerkenswert, verlor letztlich aber nach technischer Überlegenheit (0:4). Alexandr Gabriel (130 kg) machte es dem Kraftpaket der Gäste, H. Preinfalk, alles andere als leicht. Für seinen Überlegenheitssieg musste dieser nahezu über die gesamte Kampfzeit alles geben (0:8).

Lukas Tomaszek (61 kg) startete eine Gewichtsklasse höher und verwies dabei mit L. Laue einen Bayerischen Titelträger in die Schranken. In einem harten und attraktiven Kampf war sein 14:7 Punktsieg hochverdient (2:8). Die Klasse bis 98 kg konnte der KSV nicht besetzen; so gingen die Punkte hier kampflos an R. Dajka (2:12).

Trotz Verletzungshandicap ging Christopher Kegel (66 kg A) forsch in das Duell mit B. Graßl, musste dem in Führung liegenden Gast jedoch bereits nach 1:15 Min einen Aufgabesieg überlassen (2:16). Jan Wagner (86 kg B) stand gegen M. Mackamul vor einer unlösbaren Aufgabe und konnte dessen technischen Überlegenheitssieg nicht verhindern (2:20).

Der im Saisonverlauf ungeschlagene Stoyko Rusev (66 kg B) ging gegen A. Wendl sofort in die Offensive und schnürte diesen bereits nach 28 Sek. mit einer Zange auf beide Schultern (6:20).Dirk Schmitt (86 kg A) ging als Underdog ins Duell mit A. Pfnür, unterstrich eindrucksvoll seine positive Entwicklung und überraschten diesen mit einem blitzsauberen Armzug. Nach einem Kopfzug wurde er überhoben und musste am Ende, trotz einer zwischenzeitlichen 9:3 Führung, seiner Unerfahrenheit doch noch Tribut zollen (6:24).

Thomas Dehler (75 kg A) und A. Petersen führten einen offenen Kampf, ehe sich der KSVler bei einer Griffaktion eine Rippenverletzung zuzog und dabei schultern lassen musste (6:28). Benedikt Panzer (75 kg B) rückte ebenfalls eine Gewichtsklasse auf und stand anfänglich gut gegen den routinierten A. Hillebrand. Einen gelungenen Beinangriff vollendete der Gast entschlossen zu einem Schultersieg (6:32).

 

 

Voller Stolz sagen wir ein RIESIGES DANKESCHÖN an unsere Jungs und gratulieren zum MEISTERTITEL und dieser fantastischen Saison!!! :-)

 

 

 

 

 

 

 

AC Bavaria Forchheim 1908 e.V.
Breitweidig 31

91301 Forchheim
Tel. 0 91 91 / 48 89
ac-bavaria@t-online.de
 

Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:

  9.00 – 23.00 Uhr

Sa/So/Feiertag:

  9.00 – 22.00 Uhr

5x mit dem Siegel ausgezeichnet!